Hunde halten

Straßenhunde importieren?

Es gibt heftige Diskussionen darüber, ob man Straßenhunde aus anderen Ländern importieren und bei sich aufnehmen sollte. Seien es arme Hunde auf Mallorca oder Streuner in Thailand – es mangelt nicht an Organisationen, die versuchen für Hunde ein neues Zuhause zu finden.

Das Ganze ist ein zweischneidiges Schwert: Zum einen verbessert sich natürlich für den Hund die Lebenssituation. Statt auf Müllbergen nach Futter zu suchen bekommt er jeden Morgen eine Dose geöffnet, wird beim leisesten Anzeichen einer Krankheit zum Arzt gebracht und von seinem neuen Besitzer geradezu verehrt. Selbst Flug und Transport sowie andere Witterungsbedingungen machen den Hunden meist nichts aus.

Kritiker bemängeln, dass mit jedem importieren Hund ein Hund weniger aus einem Tierheim gerettet wird und dadurch mittelbar der Druck auf die Tierheime sogar steigt. Zahlenmäßig gibt es dafür zwar keine konkreten Belege, weil es keine Statistiken über importierte gerettete Hunde gibt, aber ganz von der Hand zu weisen ist das Argument nicht. Letztlich muss sich jeder Besitzer selbst entscheiden, welchen Hund er will und wo er ihn finden möchte. Man sollte nur keine Zuchttiere aus dem Ausland kaufen, und auch keine Welpen aus angeblichen Rettungsstationen. Dem hat auch der Gesetzgeber einen Riegel vorgeschoben.