Pferde besitzen

Wenn Pferde krank werden

Leider leiden Pferde oft an Krankheiten. Ursachen dafür kann es viele geben: Pferde haben von Natur aus einen empfindlichen Magen und sehr anfällige Nieren. Gerade Pferde die oft im Stall sind haben ein weniger ausgeprägtes Immunsystem als solche, die viel auf der Weide und an der frischen Luft sein können. Stallhaltung kann auch die Übertragung von Krankheiten von einem Pferd aufs andere fördern.

Bei den ersten Anzeichen einer Krankheit sollte man sofort den Tierarzt rufen. vor allem wenn es sich um Koliken handelt. Als Kolik werden generell Probleme im Magen und Verdauungstrakt bezeichnet, die unterschiedliche Ursachen haben können. Eine gefährliche Ursache ist ein Darmverschluss, der meist durch nicht ordentlich verdautes Futter entstehen kann und für das Pferd sehr schmerzhaft ist. Man kann dann entspannende Medikamente geben und Öl zuführen, um den Propfen aufzulösen.

Andere häufig auftretende Krankheiten sind Entzündungen, vor allem solche Im Muskelgewebe. Sie können durch Überanstrengung entstehen, aber auch durch falsches Bereiten. Stress kann bei Pferden zu Verspannungen führen, die ebenfalls schmerzhaft sind. Sie können medikamentös, aber auch mit anderen Methoden gelockert werden.

Daneben gibt es noch einige Virusinfektionen, die Pferde befallen können und natürlich Probleme in den Gelenken.