Hunde halten

Hunde und Pferde — so klappts mit der Freundschaft

Häufig besitzen Pferdehalter auch einen Hund. In ländlichen Gegenden sind oftmals Reiter zu sehen, die von einem Hund begleitet werden. Bevor man diesen auf einen Ausritt mitnimmt, muss er wichtige Signale perfekt beherrschen. Tierbesitzer müssen sich überlegen, ob sie den Hund frei laufen lassen oder anleinen. Hund und Pferd müssen sich aneinander gewöhnen, bevor ein entspannter Ausritt möglich ist.

Ein ungleiches Paar — ein perfektes Motiv für ihre Poster

Pflege und Haltung von Hund und Pferd sind gleichermaßen zeitintensiv. Wer beides hält, muss auch beides unter einen Hut bringen. Kann der Vierbeiner beim Ausritt dabei sein, macht das Spaß und spart Zeit. Für den Hund ist das große Pferd bedrohlich wirken. Pferde reagieren auf Hunde auch erst einmal scheu. Das sind natürliche Reaktionen. Kommen beide miteinander klar, kann der Ausritt ein schönes Freizeitabenteuer werden. Man kann dabei die tollsten Tierfotos knipsen und diese anschließend als Erinnerung in einem ästhetischen Bilderrahmen von Dear Sam an der Wohnwand präsentieren. Das ungleiche Paar ist ein perfektes Motiv für schöne Poster. Auch stilvolle Schwarz-weiße Poster sind geschmackvoll und lassen sich perfekt mit jeder Einrichtung und vielen Farbkombinationen kombinieren. Besonders ästhetisch sind schöne Bilderwände, die dem Wohnraum eine ganz besondere Note verleihen.

So kommen Hund und Pferd miteinander aus

Optimal ist es, wenn der Hund bereits als Welpe Kontakt zum Pferd hat. Hund und Pferd dürfen nur unter Aufsicht eines Menschen zusammenkommen. Der Hund darf in Gegenwart des Pferdes nicht bellen oder schnappen. Auch nicht das Pferd jagen. Und er muss die Kommandos “Sitz”, “Platz”, “Bleib” und “Hier” beherrschen. Verhält sich der Hund vorbildlich, gibt’s ein Leckerchen, und auch das Pferd muss gestreichelt werden. Eifersüchtige Hunde müssen liebevoll in ihre Schranken verwiesen werden. Mit der Schleppleine können beispielsweise Hund und Pferd aneinander gewöhnt werden. Gegenseitiges Beschnuppern ist erlaubt. Hat das Pferd ein Problem, wird es mit dem Bein stampfen. Fletscht der Hund die Zähne, ist ebenfalls Vorsicht geboten.

bard